NEU – Diese Website ist für mobile Geräte optimiert. Spenden sind nun auch über Ihr Handy oder Tablet möglich! OK

Spendenformular

Spendenform

Projekte und Beträge

Der Rigpa-Globalfonds

  • Spenden an den Rigpa-Globalfonds sind keinem spezifischen Projekt gewidmet. Dieser Fonds gestattet uns, die jeweiligen Zuwendungen auf äußerst flexible Weise unmittelbar dort einzusetzen, wo sie am wirksamsten und nützlichsten sind. Der Fonds unterstützt Rigpa-Zentren, -Gruppen und -Projekte auf der ganzen Welt.

    oder  €

Lerab Ling

  • Lerab Ling beheimatet eine wachsende Gemeinschaft monastischer Praktizierender, die täglich Gebete und Meditationspraktiken gemäß einer der ältesten Linien der tibetisch-buddhistischen Tradition (der Nyingma-Schule) durchführen. Es ist eine alt hergebrachte Tradition im Buddhismus, die ordinierte spirituelle Gemeinschaft (Sangha) mit Spenden zu unterstützen. Gemäß den Lehren des Buddha ist dies eine besonders bedeutsame Art, Großzügigkeit zu üben und Verdienst anzusammeln.

    oder  €
  • Derzeit haben wir in Lerab Ling eine kraftvolle Gruppe von fast 60 Mitgliedern der praktizierenden Sangha. Sie setzt sich zusammen aus der Gemeinschaft der Mönche und Nonnen sowie erfahrenen Praktizierenden. Diese Gemeinschaft führt sämtliche Praktiken aus, die wir in Rigpa praktizieren: Praktiken aus der Longchen Nyingtik-Tradition, Praktiken von Lerab Lingpa sowie Praktiken aus verschiedenen weiteren Linien. 

    oder  €
  • Bitte helfen Sie uns, die tibetische Tradition in Lerab Ling zu bewahren. Ihre Spende wird direkt dem Tempel zugute kommen, seiner sakralen Kunst und Architektur, seiner Umgebung, Infrastruktur und den Programmen.

    oder  €
  • Bitte beteilige dich mit einer Spende an den 65 Vajrasattva-Gebetsmühlen, die in der Nähe des Lerab Ling-Tempels aufgestellt werden, jede von ihnen gefüllt mit mehreren Tausend Vajrasattva-Mantras. Zusätzlich sind drei sehr große Gebetsmühlen geplant, die 100 Millionen Vajrasattva- und Vajrakilaya-Mantras enthalten werden.

    oder  €
  • Bitte beteilige dich mit einer Spende an den 100-Silben-Mantra-Gebetsfahnen, deren Mantras in der Handschrift von Kyabje Dudjom Rinpoche auf weißen Stoff gedruckt werden. Diese Gebetsfahnen werden an heiligen Orten im Himalaya gehisst, unter anderem in Yangleshö in Nepal, in Tashi Ding in Sikkim und an Kraftorten in Bhutan, und sie werden auch die Hügel in Lerab Ling schmücken.

    oder  €

Bitte um Gebete

  • Um die Negativität des alten Jahres zu vertreiben und günstige Umstände für das neue Jahr zu schaffen, werden viele Rigpa-Zentren überall auf der Welt entsprechend Sogyal Rinpoches Empfehlung intensive Praxiszeiten (Drupchös) durchführen. Dazu gehören Tendrel Nyesel, Rigdzin Düpa, Vajrakilaya und Chime Phakme Nyingtik. Jeder ist herzlich eingeladen, durch eine Spende eine persönliche Verbindung zu diesen Praktiken herzustellen. Alle Spenden für die intensiven Losar-Praxiszeiten fließen in den Drupchen-Fonds, der alle Rigpa-Zentren unterstützt, die ein Drupchö durchführen.

    oder  €
  • Praktiken, um Negativität zu beseitigen und günstige Umstände zu schaffen (einschließlich der Umstände für bessere Gesundheit). Die Widmung wird täglich während der Tendrel Nyesel- und Vajrakilaya-Praktiken und weiterer Sadhanas in Lerab Ling durchgeführt. Tendrel Nyesel ist ein Terma, das von Tertön Sogyal, Lerab Lingpa (1856-1926), Sogyal Rinpoches Vorgänger, enthüllt wurde und im Mittelpunkt der Praktiken der Rigpa-Gemeinschaft steht. Empfohlene Spende 20 €.

    oder  €
  • Praktiken für Verstorbene. Für Verstorbene werden sieben Wochen lang Widmungsgebete während der täglichen Riwo Sangchö-Praxis (Berg-Rauchopfer) gemacht. Eine Gruppe erfahrener Mitglieder der monastischen Gemeinschaft und Praktizierender, die sich auf diese Praxis spezialisiert haben, führen zusätzlich die Dukngal Rangdrol-Praxis durch (Praxis der Selbst-Befreiung des Leids). Empfohlene Spende 40 €.

    oder  €
  • Am  Guru Rinpoche- und Dakini-Tag (am 10. und 25. Tag des tibetischen Kalenders) sowie an den vier Hauptjahrestagen, die mit Buddha Shakyamunis Leben verbunden sind, werden zusätzliche Praktiken (einschließlich Tsok-Praxis) durchgeführt. Die empfohlene Spende beträgt 35 € für Guru Rinpoche- und Dakini-Tage und 108 € für einen der vier grossen buddhistischen Festtage. Sie können die Spendenhöhe natürlich entsprechend Ihrer Inspiration, Motivation und Ihren Möglichkeiten selbst bestimmen.

    oder  €
  • Dharma-Schützer sind Emanationen des Buddha, die die Aufgabe haben, die Lehren zu schützen und Praktizierende dabei zu unterstützen, spirituelle Verwirklichung zu erlangen. Diese Praktiken werden täglich von einer kleinen Gruppe speziell ausgebildeter Praktizierender in einem dafür gewidmenten Schreinraum des Lerab Ling-Tempels durchgeführt. Empfohlene Spende 50 €.

    oder  €
  • Praxis für die schnelle Vollendung der Aktivität. Die Zabtik Drolchok-Praxis wird täglich von einer kleinen Gruppe von Praktizierenden der Lerab Ling-Gemeinschaft durchgeführt und wird als besonders hilfreich für die Vollendung von Aktivitäten betrachet. Empfohlene Spende 15 €.

    oder  €
  • Gebete für langes Leben. Chime Phakme Nyingtik (die Herzessens der erhabenen Gebieterin der Unsterblichkeit) ist eine Langlebenspraxis, in deren Mittelpunkt die weiße Tara steht. Diese Praxis wurde von Jamyang Khyentse Wangpo (1820-1892) als Geist-Terma entdeckt. Viele Meister konnten mithilfe dieser Sadhana Hindernisse für ihr langes Leben beseitigen und ihre Errungenschaften verstärken. In Lerab Ling wird die Chime Phakme Nyingtik-Praxis fünfmal pro Woche durchgeführt. Empfohlene Spende 15 €:

    oder  €
  • Sie können spezielle Gebete und Praktiken von der monastischen Gemeinschaft der Chorten Gompa in Sikkim und Nubri Gompa in Nepal durchführen lassen. Vielleicht haben Sie ja bereits eine klare Vorstellung oder eine Vorliebe für spezielle Gebete oder Praktiken, um die Sie bitten möchten. Vielleicht möchten Sie sich aber auch einen Rat geben lassen, welche Gebete am effektivsten und sinnvollsten sind; in diesem Fall können wir in Ihrem Namen eine Divination erbitten. Biite senden Sie uns in diesem Fall eine E-Mail an: prayer.requests@rigpa.org.

    oder  €

Rigpa Outreach

  • In der tibetisch-buddhistischen Tradition wird die Praxis des Rettens von Tieren, die sonst geschlachtet werden würden, als eine besonders kraftvolle Weise betrachtet, Verdienst anzusammeln und die eigene Lebensspanne zu verlängern. 

    oder  €
  • Helfen Sie Kyabje Soktse Rinpoche beim Bau eines Klostergebäudes für seine Nonnen in Tashi Choling (Sikkim), einem Nonnenkloster, das er in den 80er Jahren gegründet hat, in der Nähe des wundervollen Chechu Palri-Sees (Wunscherfüllender See).

    oder  €
  • In der Gegend von Khenpchen Namdrol Rinpoches Kloster in Nepal gibt es viele bedürftige Familien, die keine Möglichkeit haben, ihre Lebensumstände zu verbessern. Das Manjushri-Ausbildungsprojekt finanziert derzeit den Unterricht für 60 Kinder von der 1. bis zur 8. Klasse in einer der besten Schulen in Parphing, Nepal.

    oder  €

Rigpa Ausbildung

  • Wichtigstes und dringlichstes Ziel des Rigpa-Stipendien-Fonds ist es, die Zukunft von Sogyal Rinpoches Arbeit sicherzustellen. Zu diesem Zweck soll mehr Schülern die Möglichkeit gegeben werden, sich dem Studium und der Praxis des Dharma zu widmen und eine umfassende Ausbildung zu erhalten. Rigpa-Schüler, die anstreben, Übersetzer, Instruktoren und Gelehrte zu werden, aber auch Dharma-Praktizierende und Spiritual Care-Spezialisten, die ihr Verständnis des Pfades vertiefen und erweitern möchten, können sich über längere Zeiträume dem Dharma-Studium zuwenden.

    oder  €
  • Rigpa-Schüler, die sich innerhalb des Ausbildungsprogramms für spirituelle Begleitung weiterbilden möchten, können an diesem fachspezifischen Training in Palliativ- Hospiz- und Trauerbegleitung teilnehmen. Die Teilnehmer lernen Schritt für Schritt, wie sie Achtsamkeits-, Meditations- und Mitgefühlspraktiken auf angemessene Weise in allen Situationen anwenden können. Dieser Ansatz unterstützt Heilung und Transformation, stärkt die Fähigkeit, andere zu begleiten, und kann helfen, Burnout zu verhindern und zu heilen.

    oder  €
  • Rigpé Yeshé ist das Rigpa-Programm für Kinder und ihre Eltern. Es gibt mehrere Programme, die auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Kindergruppen zugeschnitten sind, beginnend bei jenen, die die Meditation zum ersten Mal entdecken, bis hin zu Kindern, die in einer buddhistischen Familie aufgewachsen sind und ihr Studium und ihre Praxis vertiefen möchten. Zu den enormen und aufregenden Aufgaben von Rigpé Yeshé gehört, Lamas einzuladen, die Kinder zu lehren, diese Belehrungen aufzunehmen und zu bearbeiten und das Endprodukt in das Curriculum einzubringen, das besonders zur Inspiration und zur Stärkung gedacht ist. Für Ihre Unterstützung sind wir sehr dankbar.

    oder  €

Gesamt: 0 €

Persönliche Informationen

Alle Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Widmung oder Kommentar

Hier können Sie Ihre Spende widmen oder einen Kommentar eingeben:


Human confirmation

Please, leave the field below blank.

Weiter zur Zahlung

Bitte wählen Sie unten die gewünschte Zahlungsmethode aus.

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Spende haben, schreiben Sie bitte an donations@rigpa.org.

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Bitte um Gebete haben, schreiben Sie bitte an prayer.requests@rigpa.org.